Tanz in Strukturen bewegt, beteiligt, verändert

Tanz und Bewegung verändern das Miteinander: ob im Gottesdienst, im gemeinsamen Choreographieren oder bei Kreistänzen, Bewegung ruft innere und äussere Beteiligung hervor und macht uns gegenseitig sympathisch. Das ist eine Erfahrung die ich als Tanzlehrerin und Performerin immer wieder mache und die mich sehr motiviert.

Tanz und Bewegung fördern Beteiligung und Partizipation in der Kirche. Unter „Seminare im Raum der Kirche“ biete ich „Bewegte Gottesdienste“ Workshops für Gemeinden an. Ich biete „Liturgie bewegt“ Seminare an, die sich an (angehende) PastorInnen, KirchenmusikerInnen, GemeindepädagogInnen und DiakonInnen richten. Auf dieser Homepage werden beispielhaft Angebote für PfarreInnen vorgestellt. Auf Anfrage stelle ich Ihnen gerne Angebote mit anderen Schwerpunkten vor.
Wer auf dem Weg zu einer persönlich stimmigen liturgischen Praxis ist, wird unter „Liturgisches Bewegungscoaching“ fündig.

Tanz und Bewegung werden auch geübt und erforscht. Dazu lade ich sie beim Ballettunterricht, bei einem Kindertanz- oder Tanztheaterkurs herzlich ein.

 Pfingsten 2009 © R. Kolbe